FahrMomente
Gewinnspiel

 

Jeden Tag aufs Neue sind wir unterwegs zur Arbeit, in die Schule, zum Einkaufen, zu Freunden oder zum Feiern. Dabei machen es die kleinen Ereignisse und Begegnungen aus. Ein Schmunzeln beim Hinsehen, ein kopfnickendes Zustimmen beim Zuhören oder … ? Erzähle uns in ein paar Worten Dein Erlebnis in Bus & Bahn.

Jetzt mitmachen!
Berichte über Deine eigenen FahrMomente und gewinne einen von 30 CityGutscheinen – für Aalen, Ellwangen oder Schwäbisch Gmünd – im Wert von je 33,00 Euro.

Es werden monatlich 10 Gewinner ermittelt und per E-Mail benachrichtigt. Im Zeitraum von August bis Oktober 2020.

Diese Angaben werden auf dieser Seite veröffentlicht!


Diese Angaben werden nicht veröffentlicht!


Show/hide terms
Put terms here.

Wir haben schon mitgemacht…

Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit, bin ich täglich mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln – Bus und Bahn unterwegs. An manchen Tagen kommt es auf dieser Strecke zu Verspätungen und der Anschluss (Bus oder Zug) kann nur mit sehr viel Glück erreicht werden, so dass ich in den frühen Morgenstunden oder in den späten Abendstunden meine Zeit nicht durch „unnötiges Warten“ verbringen muss. Es ist immer wieder ein schöner FahrMoment, wenn ich mit dem Zug am Bahnhof ankomme und der Bus auf den Anschlusszug wartet sodass ich meinem Feierabend ohne weiteren Zwischenfall genießen kann.

Wenn ich täglich auf meinen Bus warte, der mich sicher zur Arbeit bringt, von dem Busfahrer/in des selben Unternehmens gesehen werde wird mir zugewunken. Da fahre ich doch gerne mit dem öffentlichen Personennahverkehr im Ostalbkreis und erlebe somit täglich meinen persönlichen Fahrmoment zur Arbeit und zurück.

Täglich fahre ich mit dem Bus zur Arbeit und sehe da öfter mal eine ältere dame die immer eine tradition hat morgens um 7:45 im bus laut zu beten. ich muss mir das grinsen verkneifen, finde es aber toll 🙂

FahrMoment | Roland aus Aalen

Eine gute Tat am Tag :-). Beim Warten auf den Bus am Gmünder Torplatz mal kurz der älteren Dame mit Rollator über die Stein- und Stolperwüste helfen und dann mit Bohemian Rhapsody auf den Ohren beschwingt in den Bus hüpfen und nach Fachsenfeld düsen.

FahrMoment | Viktor aus Wasseralfingen

Mensch war ich grade froh den Bus rechtzeitig bekommen zu haben. Dabei wusste ich gar nicht so genau wo er abfährt. Ganz ehrlich fahr ich nicht so oft Bus und bin mega froh, dass die Anzeigetafel noch 6 Minuten angezeigt hat. Als ältester im Bus fand ich‘s irgendwie lustig die Teenies beim „Balz“ zu zuschauen. Ich glaub eine Mama war sogar dabei.

Eine Geschichte über die netten Menschen, die unsere Busse fahren…

Kürzlich am Sonntag waren wir zu Fuß unterwegs mit unseren beiden Hunden und warteten am Straßenrand um den herannahenden Bus vorbeizulassen. Schließlich war kein Zebrastreifen oder Ampel in Reichweite. Und siehe da – wir waren ziemlich überrascht – der Bus hielt tatsächlich an und winkte uns über die Straße. Wir bedankten mit einem Händewink und sahen, wie der Busfahrer uns gut gelaunt nachschaute und dann seine Tour weiterfuhr.

Es ist schön zu sehen, wie Menschen jeden Tag immer wieder dieselben Strecke fahren, damit wir einen funktionierenden öffentlichen Nahverkehr haben – und dann begegnen uns diese Menschen nett und zuvorkommend – obwohl sie für uns alle arbeiten – und wir unsere freie Zeit gestalten.